Mathias Priewer ist spezialisiert auf Wirtschafts­­­strafrecht und Compliance. 

Er verteidigt nationale und internationale Unter­­­nehmen sowie ihre Organ­­­­­mitglieder gegen straf­­rechtliche Vorwürfe jeder Art, berät zu Risiken aus allen Gebieten des Wirtschafts­­­­­strafrechts und begleitet interne Unter­­­suchungen im In- und Ausland. Bei wirtschaftsstrafrechtlichen Vorwürfen ist er auch als Individualverteidiger von Angehörigen der Heilberufe tätig. Weitere Schwer­­punkte seiner Tätigkeit liegen in der Koordination der Verteidigung von Unter­nehmens­­­­­mitarbeitern und in der Kommunikation mit Ermittlungs­­­­­behörden.

Mathias Priewer ist sowohl Rechtsanwalt als auch approbierter Arzt. Vor seinem Eintritt in die Sozietät war er an einem Landgericht als Richter tätig und auch dort mit Strafsachen befasst.

Kurzbiografie

  • Universitäten Mainz und Bonn (Dr. med.)

Veröffentlichungen

  • WiJ, 168-174 (4/2019), Das Verhältnis von interner Untersuchung und (Unternehmens-)Verteidigung (zusammen mit Dr. Lukas Ritzenhoff)
  • Corporate Disputes Magazine, 148-152 (Oct-Dec 2019), The Whistleblower Directive – Taking stock of what is expected of companies today (zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Spoerr)
  • Compliance – Die Zeitschrift für Compliance-Verantwortliche, 5 (Sep 2019), Verbandssanktionengesetz: Mitarbeiterbefragungen in unternehmensinternen Untersuchungen (zusammen mit Dr. Sven H. Schneider)
  • Financier Worldwide (Expert Briefing, Sep 2019), German legislation and its impact on employees’ rights in internal investigations (zusammen mit Dr. Sven H. Schneider)
  • NZWiSt 2019, 188-192, Außerstraf­rechtliche Folgen der Untreue eines Insolvenz­verwalters
  • Financier Worldwide, 85-87 (Sep 2018), New corporate criminal liability in Germany – paradigm shift or evolution? (zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Spoerr)
  • Risk & Compliance, 207-212 (Jul-Sep 2018), Cross-border internal compliance investigations in Germany and legal privilege: balancing the needs (zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Spoerr)
  • Risk & Compliance, 80-85 (Apr-Jun 2018), Is there such a thing as “useful illegality“? (zusammen mit Prof. Dr. Wolfgang Spoerr)
  • Epilepsie und Strafrecht – eine Auswertung gerichtlicher Entscheidungen aus den Jahren 2000 bis 2015, Dissertation, Bonn, 2015
  • Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 30, 287-309 (2011), Periodisch auftretende Pockenausbrüche (zusammen mit Dr. Helmut Priewer)
  • Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 29, 194-207 (2010), Ergotismus convulsivus – Die krampfende Form der Mutterkornvergiftung an einem Beispiel aus dem Jahr 1738 (zusammen mit Dr. Helmut Priewer)