Isabella Zimmerl berät im Steuerrecht. Zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten gehören die transaktionsbegleitende Steuerberatung, die Beratung im Unternehmensteuerrecht sowie das Internationale Steuerrecht.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwältin seit 2021
  • Studium der Rechtswissenschaften, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Promotion im internationalen Steuerrecht, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Schriftführerin im Vorstand der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V. (DStJG)

Themen

Veröffentlichungen

  • Joint Tax Audits als Ausgangspunkt zur Effektuierung des Verständigungsverfahrens, Diss. 2021, C.H. Beck (im Erscheinen)
  • § 8c KStG: Ermittlung des gemeinen Wertes für Zwecke der Stille-Reserven-Klausel, DStR 2020, 1350-1354 (zusammen mit Ernst)
  • Bußgeld non olet. Zur steuerlichen Nutzbarkeit gewinnabschöpfender Maßnahmen, Ubg 2019, 446-450 (zusammen mit Roth)
  • Joint Audits in-between the German and Italian legal systems, Rivista di Diritto Finanziario e Scienza delle Finanze 2/2018, 223-245 (zusammen mit Becker)