Maximilian Schiessl ist seit 1991 Partner im Bereich Corporate/M&A. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die Vorstands- und Aufsichtsratsberatung, öffentliche Übernahmen sowie grenzüberschreitende Unternehmenskäufe (einschließlich der Betreuung deutscher Mandanten bei Akquisitionen im Ausland).

Zu den von ihm betreuten Public M&A Mandaten gehören Bayer/Schering, Linde/BOC, Deutsche Telekom/Voicestream, Vodafone/Kabel Deutschland, Deutsche Wohnen/GSW, PPR/Puma, RWE/Vista Chemicals, Clariant/Süd-Chemie, Swiss Life/AWD, McKesson/Celesio sowie E.ON/Endesa. Im Bereich Private M&A hat er Siemens zum Verkauf der Siemens VDO, Henkel zum Verkauf der Cognis, Oetker zum Verkauf von Hamburg Süd, Peugeot zur Übernahme von Opel, E.ON zum Verkauf von Veba Electronics, Tchibo zum Verkauf von Reemtsma, Vodafone zum Erwerb von Unity Media und Elanco zum Kauf von Bayer Animal Health beraten.

Neben seiner Tätigkeit für Strategen berät Max Schiessl eine Reihe von Private Equity-Investoren. So hat er EQT beim Kauf und Verkauf von Kabel Baden-Württemberg und Springer Science sowie bei den Börsengängen von Symrise und Tognum, Blackstone beim Erwerb von Gerresheimer Glas und Sulo, Advent beim Verkauf von Takko und KKR bei den Übernahmen von GfK, WMF und Versatel, dem Erwerb der „electronics defense“-Sparte von Airbus und dem Börsengang von Wincor betreut.

Zu von ihm begleiteten gesellschaftsrechtlichen Transaktionen gehören die Fusionen Linde/Praxair, Daimler/Chrysler und Krupp/Hoesch, das Holdingkonzept für Talanx, die Abspaltung der Celanese von Hoechst sowie der Rechtsformwechsel der Fresenius SE in eine KGaA. Im Zusammenhang mit seiner Beratung von Kapitalgesellschaften hat er eine Reihe von Börsengängen betreut (z. B. Agfa-Gevaert, Deutsche Post, Deutsche Telekom, Merck, Hannover Rück, Stinnes, United Internet und Talanx).

Max Schiessl ist Lehrbeauftragter für Gesellschaftsrecht an der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität und hat Bücher und Aufsätze zu gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Themen publiziert. Von 1996 bis 2002 saß er der Abteilung „Corporate/M&A“ der International Bar Association vor.

In Umfragen von „Who’s Who Legal“ wurde er unter die führenden zehn Anwälte weltweit in den Bereichen „Mergers & Acquisitions” (2011) und „Corporate Governance” (2012) gewählt. In „Chambers“ wird er als einer von zwei deutschen Anwälten in der Kategorie „Star Individuals“ im Bereich „Corporate/M&A: High End Capability“ geführt.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 1986
  • Universität München (Dr. jur.)
  • Harvard Law School (LL.M.)
  • Anwaltskanzlei in New York, 1987-1988
  • McKinsey, 1985

Veröffentlichungen

  • Co-Autor: Beck'sches M&A-Handbuch, Meyer-Sparenberg/Jäckle
  • Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts (GmbH)

Mitgliedschaften

  • Vorsitzender des Committee G „Corporate and M&A“ der International Bar Association, 1998-2002
  • Gründer und Co-Chair der New York M&A Conference (2002-2017)
  • Vorsitzender des Capital Markets Forum, 2002-2004