Kai Scholz berät Unternehmen und Investoren zu gesell­schafts- und kapitalmarktrechtlichen Themen. Dazu gehören Kapital- und Strukturmaßnahmen ebenso wie die Begleitung von Hauptversammlungen und Organangelegenheiten. Seine Tätigkeit umfasst ferner die Begleitung von M&A-Vorhaben, einschließlich öffentlicher Übernahmen. Ferner betreut er Familienunternehmen insbesondere zu Fragen der Unter­nehmensnachfolge.

In den vorgenannten Bereichen gehört zu seiner Tätigkeit auch die Vertretung in streitigen Auseinandersetzungen. So berät er Emittenten bei gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten (z.B. Anfechtungsklagen und Freigabeverfahren, Spruchverfahren, Auskunftsverlangen) und bei kapitalmarktrechtlichen Unter­suchungen. Darüber hinaus begleitet er Auseinandersetzungen im Rahmen von Unternehmensnachfolgen. 

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 1999
  • Universitäten Bayreuth (Dr. jur.) und München
  • Université de Bordeaux (Licence en Droit)
  • Anwaltskanzlei in Toronto, 2002-2003

Veröffentlichungen

  • Co-Autor: Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Band 4 Aktiengesellschaft, 5. Aufl. 2020
  • Co-Autor: Beck‘sches Formularbuch zum Bürgerlichen, Handels- und Wirtschaftsrecht, 13. Aufl. 2019
  • Co-Autor: Habersack/Drinhausen, SE-Recht, 2. Aufl. 2016
  • Co-Autor: Hopt, Vertrags- und Formularbuch zum Handels-, Gesellschafts- und Bankrecht, 4. Aufl. 2013
  • Co-Autor: Westermann/Wertenbruch, Handbuch der Personengesellschaften, Losebl. 2005 ff.