Christian Hoefs berät Unternehmen in sämtlichen Fragen des Arbeitsrechts. Neben der arbeitsrechtlichen Begleitung von M&A-Transaktionen und Umstrukturierungen berät er Arbeitgeber bei der Verhandlung mit Gewerkschaften und Betriebsräten sowie bei der Klärung komplexer kollektiv- und individualarbeitsrechtlicher Angelegenheiten. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte von Christian Hoefs sind die Ausgestaltung und Änderung von Pensionssystemen sowie die Beratung zu Gestaltung und Fragen der unternehmerischen Mitbestimmung. Auch die Beratung zu Vorstands- und Geschäftsführerangelegenheiten zählen zur Beratungspraxis von Christian Hoefs. Er begleitet zudem die arbeitsrechtlichen Aspekte von Internal Investigations und Compliance Mandaten und vertritt seine Mandanten in Einigungsstellen und arbeitsgerichtlichen Auseinandersetzungen.

Zu den M&A-Transaktionen, die Christian Hoefs arbeitsrechtlich betreut hat, gehörten zuletzt die Beratung von State Street bei der Übernahme der Dealis Fund Operations GmbH (2015/2016), die Veräußerung von RWE DEA durch die RWE AG (2014/2015), die Begleitung der GEA Group AG bei der Separierung und Veräußerung des Heat Exchanger Geschäfts (2013/2014) sowie die Beratung der Robert Bosch GmbH beim Ausstieg aus der Solarindustrie (2013/2014).

Umstrukturierungen, die Christian Hoefs zuletzt arbeitsrechtlich begleitet hat, sind die Neuordnung des RWE-Konzerns (2015/2016), die strategische Neuausrichtung der Deutschen Bank (2015/2016) sowie die Integration verschiedener von Novartis übernommener Geschäftsbereiche bei GlaxoSmithKline (2014/2015). Zudem beriet er Siemens bei der Ausgliederung der Pensionsverpflichtungen der Healthcare-Sparte (2015/2016).

Verhandlungen mit Gewerkschaften und Betriebsräten führte Christian Hoefs zuletzt für die Deutsche Bank, die Bosch Gruppe, GlaxoSmithKline, Standard Life sowie die BHF-BANK. Zudem beriet er die Deutsche Bank zu arbeitsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der LIBOR-Thematik und US-Sanktionsverstößen sowie Bosch zu einer interner Untersuchung und Behörden- und Gerichtsverfahren im In- und Ausland bezüglich vorgeworfener Manipulation von Steuergeräten für Dieselfahrzeuge.

Christian Hoefs ist Lehrbeauftragter der Georg-August-Universität in Göttingen und Autor verschiedener Veröffentlichungen.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2002
  • Georg-August-Universität, Göttingen (Dr. jur.)
  • Foreign Associate Davis Polk & Wardwell, New York, 2005-2006
  • Lehrbeauftragter an der Georg-August-Universität Göttingen seit 2009

Veröffentlichungen

  • Co-Autor: „Beck‘sches Formularbuch Bürgerliches, Handels- und Wirtschaftsrecht“, 12. Aufl. 2016
  • Co-Autor: „Formularbuch des Fachanwalts Arbeitsrecht“, 4. Aufl. 2016
  • Co-Autor: Clemenz/Kreft/Krause, AGB-Arbeitsrecht Kommentar, 2013

Themen