Die HM Akademie St. Gallen bedeutet für mich ...

"… Netzwerk und Austausch mit Kolleginnen und Kollegen gleicher Senioritätsstufen unterschied­licher Standorte. Dieser Grundbaustein für den Zusammenhalt und die Kolle­gialität bei Hengeler Mueller ist für mich einer der wichtigsten Aspekte der HM Akademie St. Gallen.“ Dr. Martin Tasma, Partner

"… mehr als nur fächerübergreifende Fortbildung – gemeinsame Abende und ein persönlicher Austausch mit Freunden und Kollegen." Dr. Anja Balitzki, Senior Associate

"... praxisnahe interdisziplinäre Fort­bildung, gleichzeitig regelmäßiger Aus­tausch mit Kollegen aus allen Bereichen von Hengeler Mueller und vor allem die Möglichkeit zu vielen spannenden Gesprächen außerhalb des normalen Büroalltags.“ Dr. Daniel Möritz, Partner

"… sich konti­nuierlich auf hohem Niveau auch außerhalb des eigenen Spezial­gebietes fortzubilden. Dadurch lässt sich nicht zuletzt immer umfassender und kreativer mit unseren vielfältigen Man­daten umgehen. Daneben ist es natürlich eine tolle Gelegenheit, die Kolleginnen und Kollegen der anderen Standorte kennen­zulernen und sich nicht nur über die Arbeit auszutauschen!" Simone Terbrack, Senior Associate

"... jede Menge Spaß bei der Organisation unseres Akademieprogramms und dabei Menschen für eine großartige Weiter­bildungs­möglichkeit zu begeistern und zusammenzuführen.“ Kyra Wein, Senior Referentin HM Akademie St. Gallen & HR Business Services

"...die Benchmark im deutschen und internationalen Anwaltsmarkt, wenn es um die ernstgemeinte Förderung juristischer Talente geht.“ Prof. Dr. Bruno Mascello, Vize-Direktor, Executive School ES-HSG, Universität St.Gallen

"… eine aus­gezeichnete Ausbildung über juristische Themen hinaus genießen zu können. Dieses Angebot hat für mich auch bei der Entscheidungsfindung, bei Hengeler Mueller als Rechtsanwalt an­zu­fangen, eine wichtige Rolle gespielt. Die Mög­lichkeit, sich regelmäßig mit Kolle­gen anderer Fach­bereiche und Standorte persönlich zu treffen, vereinfacht die kanzlei­interne Vernetzung und schweißt einen Jahrgang zusammen.“ Dr. Nikita Gontschar, Associate