Maximilian Metzen berät im Gesellschaftsrecht, bei Umstrukturierungen und M&A-Transaktionen.

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit im Gesellschaftsrecht liegt in der Betreuung von Hauptversammlungen, Kapital-, Umwandlungs- und anderen Strukturmaßnahmen sowie von konzernrechtlichen Fragen.

Zu seiner Tätigkeit gehört auch die Vertretung in streitigen Auseinandersetzungen.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2023
  • Universität Trier

Veröffentlichungen

  • BGH beendet rechtsformübergreifende Karriere des § 179a AktG endgültig – Comeback ausgeschlossen?, in: NZG 2022, S. 697 ff.
  • Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 25.1.2022 – II ZB 8/21, in: NZG 2019, S. 749 f.
  • Das Umwandlungsverlangen des Versicherungsnehmers nach § 167 VVG, in: VersR 2019, S. 1526 ff.