Manuela Roeding vertritt Unternehmen in komplexen Rechtsstreitigkeiten vor deutschen Gerichten sowie bei gerichtlichen und außergerichtlichen Vergleichen. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit sind gesellschaftsrechtliche Auseinandersetzungen wie Beschlussmängelklagen gegen Hauptversammlungsbeschlüsse, Freigabeverfahren und Spruchverfahren sowie kapitalmarktrechtliche Schadensersatzprozesse.

Aktuell vertritt sie ein börsennotiertes Unternehmen gegen eine Reihe von Beschlussmängelklagen, die gegen diverse Beschlüsse mehrerer Hauptversammlungen erhoben worden sind, sowie gegen einen parallel eingereichten Auskunftserzwingungsantrag. Zudem ist sie im Rahmen der Verteidigung gegen Schadensersatzansprüche wegen angeblich fehlerhafter Kapitalmarktinformation tätig.

Ein besonderer Schwerpunkt von Manuela Roeding sind Spruchverfahren, die regelmäßig von einer Vielzahl von Minderheitsaktionären im Nachgang zu aktienrechtlichen oder umwandlungsrechtlichen Strukturmaßnahmen eingeleitet werden. Manuela Roeding verfügt über umfassendes Know-how in komplexen Fragen der Unternehmensbewertung an der Schnittstelle zur Betriebswirtschaft. Die von ihr in diesen Großverfahren betreuten in- und ausländischen Mandanten stammen aus nahezu jedem Wirtschaftsbereich.