Workshop: FinTechs starten durch — Venture Capital in regulierten Industrien

- Frankfurt am Main

FinTechs treiben mit innovativen Geschäftsmodellen die Entwicklung digitaler Bank- und Finanzdienstleistungen voran und unterliegen dabei den in diesem Bereich weitreichenden regulatorischen Anforderungen. Wie andere Startup-Unternehmen decken sie ihren Kapitalbedarf in aller Regel durch Venture Capital-Finanzierungen. Bei der anwaltlichen Beratung von FinTech-Finanzierungen sind daher sehr vielfältige Fragen aus Gesellschafts- und Aufsichtsrecht zu beantworten. Das gilt trotz unterschiedlicher Perspektiven sowohl bei der Beratung des Startups als auch bei der Beratung der Venture-Capital-Investoren. Eine besondere Herausforderung ist es dabei, die Anforderungen von Venture-Capital Finanzierung und Aufsichtsrecht inhaltlich in Einklang zu bringen und im Transaktionsprozess zu berücksichtigen.

In unserem interaktiven Workshop werden Sie anhand eines konkreten Fallbeispiels einen Einblick in diesen komplexen Transaktionstyp gewinnen. Grundlagen des Finanzaufsichtsrechts werden dabei ebenso behandelt wie die Charakteristika von Venture-Finanzierungen als Teilbereich unseres M&A-Geschäfts.

Der Workshop wird am 21. September 2018 am Vormittag starten. Den Tag werden wir mit einem gemeinsamen Abendessen in einem Frankfurter Restaurant ausklingen lassen. Über den genauen Ablauf werden wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vorfeld informieren. 

Reise- und Übernachtungskosten

Wir erstatten allen auswärtigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Reisekosten (Kilometer­pauschale bei Anreise mit dem Pkw, Zug 2. Klasse bzw. vergleichbarer Flug, Taxi vom/zum Bahnhof oder Flughafen) und sorgen für eine Hotelunter­bringung am 21. September 2018 in Frankfurt am Main.

Wer kann sich bewerben?

Aufgrund des Workshop-Charakters der Veranstaltung ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Voraussetzung für Ihre Bewerbung ist ein abgeschlossenes Jurastudium mit hervorragenden Examensergebnissen (mind. vollbefriedigend). Wenn Ihr 1. Staatsexamen noch bevorsteht, können wir Ihre Bewerbung in Ausnahmefällen ebenfalls berücksichtigen.

Was gehört zu einer vollständigen Bewerbung?
  • Kurzes Anschreiben mit Begründung Ihres Teilnahmewunsches
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie der Examenszeugnisse beziehungsweise wenn Examenszeugnisse noch nicht vorhanden sind Kopien der im bisherigen Ausbildungsgang erhaltenen Leistungsnachweise
  • Kopie des Abiturzeugnisses

Anmeldeschluss

Wir berücksichtigen alle Bewerbungen, die bis zum 2. September 2018 bei unserer Personalreferentin Lisa Fiegenbaum eingehen.

Wir werden alle Bewerberinnen und Bewerber kurz darauf per E-Mail benachrichtigen.

Ansprechpartner

Dr. Jens Wenzel 
Partner
Hengeler Mueller
Behrenstraße 42, 10117 Berlin
E-Mail: jens.wenzel@hengeler.com

Lisa Fiegenbaum
Personalreferentin
Hengeler Mueller
Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 170 95-394
E-Mail: lisa.fiegenbaum@hengeler.com

zurück