Fabian Seip vertritt und berät Unternehmen der Medien- und Technologie- und Kommunikationsbranche, bei Verträgen, Transaktionen und in wichtigen Streitigkeiten vor Gerichten und Regulierungsbehörden.

Ein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Vertretung von Nutzerverbänden, Internetplattformanbietern, Kabelnetzbetreibern und anderen Informationsmittlern gegenüber Verwertungsgesellschaften vor der Schiedsstelle für urheberrechtliche Tarifauseinandersetzungen beim Deutschen Patent- und Markenamt sowie in den Nachfolgeinstanzen sowie die Beratung bei der Ausgestaltung neuer Geschäftsmodelle.

Zu den Transaktionen, die Fabian Seip in letzter Zeit begleitet hat, zählen der Erwerb des Anbieters von Rundfunkübertragungsleistungen MediaBroadcast durch Freenet, der Aufbau einer TV- und Video-Plattform (Urheber- und Medienrecht) sowie der Abschluss eines Vertrages über die langfristige Nutzung von dedizierter Glasfaser-Infrastruktur (TK-Recht), der Erwerb eines lokalen Kabelnetzbetreibers durch einen überregionalen Kabelnetzbetreiber, die Veräußerung einer Beteiligung der DTAG an der Scout-Gruppe und Beratung der Scout-Gruppe beim Börsengang (IP/IT) (2013 u. 2015).

Im Bereich Software, Datenschutz und e-Commerce vertritt und berät Fabian Seip bei IP- und IT-Fragen im Schiedsverfahren zu einem softwarebasierten Mautsystem sowie bei verschiedenen Erweiterungen des Mautsystems. Die Beratung umfasst auch einen führenden Anbieter von Unternehmenssoftware bei Einführung und Vertrieb neuer Datenbankangebote sowie die Markteinführung eines Mobile-App-basierten Content-Angebotes in Europa (IT-Recht, Datenschutz) sowie die IT-rechtliche Begleitung beim Erwerb des BSS-Geschäfts (Software für Mobilfunkanbieter) von NSN durch Redknee und die Umsetzung der Transaktion in verschiedenen Softwareverträgen.