Torsten Göcke berät im Gesellschaftsrecht, insbesondere zu Kapital-, Umwandlungs- und anderen Strukturmaßnahmen sowie zur Vorbereitung und Durchführung von Hauptversammlungen börsennotierter Unternehmen. Ferner vertritt er Unternehmen, Private Equity- und Venture Capital-Fonds sowie Unternehmensgründer in M&A-Transaktionen. 

Einen weiteren Schwerpunkt seiner Beratungstätigkeit bildet der Bereich Restrukturierung und Insolvenz. Torsten Göcke vertritt Schuldner und Gläubiger bei der Restrukturierung von Verbindlichkeiten und berät regelmäßig zum Umgang mit notleidenden Konzerngesellschaften, zu Geschäftsbeziehungen mit finanziell angeschlagenen Geschäftspartnern und zu Erwerbsvorgängen aus der Insolvenz.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2011
  • Universitäten Bayreuth, Münster und Hamburg (Dr. jur.)
  • Katholieke Universiteit Nijmegen
  • University of the West of England Bristol (LL.M.)

Veröffentlichungen

  • Co-Autor: Fridgen/Geiwitz/Göpfert, Beck'scher Online-Kommentar InsO (§§ 56 – 59 InsO)
  • Zur Unwirksamkeit eines Aufsichtsratsbeschlusses zur Herabsetzung der Vorstandsvergütung gem. § 87 Abs. 2 AktG, DB 2015, 296-298
  • Die Absage einer zur Anzeige eines Verlustes der Hälfte des Grundkapitals einberufenen Hauptversammlung, AG 2014, 119-123
  • Zu der drohenden Zahlungsunfähigkeit als Insolvenzantragsgrund, DZWIR 2014, 194-196
  • Cash-Pooling in Krise und Insolvenz, DZWIR 2012, 355-360 (zusammen mit Dr. Hauke Rittscher)
  • Herabsetzung der Vorstandsvergütung in der Insolvenz, ZIP 2009, 2086-2090 (zusammen mit Marcel Greubel)
  • Zur Anwendbarkeit des § 135 Abs. 3 InsO in der Doppelinsolvenz von Gesellschaft und Gesellschafter, ZInsO 2009, 170-174 (zusammen mit Dr. Andreas Henkel)
  • Fortsetzung von Publikumsgesellschaften unter Einschluss insolventer Kommanditisten?, NZG 2009, 211-212
  • Wechselwirkungen bei der Insolvenz von Gesellschaft, Gesellschafter und Organwalter, 2009