Susan Kempe-Müller berät und vertritt Mandanten in allen Bereichen des geistigen Eigentumsrechts. Ihre Schwerpunkte liegen im Wettbewerbs-, Marken- und Urheberrecht. Zu ihren Mandanten zählen unter anderem Unternehmen aus dem Gesundheits- und Informationstechnologiesektor, aus dem produzierenden Gewerbe sowie Banken und Finanzinstitutionen.  

Sie betreut Unternehmen bei der Konzeption von komplexen grenzüberschreitenden Werbekampagnen, in klassischer Form ebenso wie im Internet. Sie berät zu Gewinnspielen, insbesondere auch in sozialen Medien. Susan Kempe-Müller hat langjährige Erfahrung bei der Gestaltung von Heilmittelwerbung. Jüngst war sie unter anderem für ein Pharmaunternehmen bei der Einführung des ersten europäischen Biosimilar-Insulins tätig. 

Sie verhandelt umfangreiche Vertriebs- und Markenlizenzverträge sowie Abgrenzungsvereinbarungen. Sie unterstützt Mandanten bei der Einführung neuer Marken. Susan Kempe-Müller vertritt Unternehmen bei gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Susan Kempe-Müller gestaltet Verträge über Informationstechnologie. So war sie beispielsweise im Zusammenhang mit dem Outsourcing von Informationstechnologie eines Konzerns tätig. Sie hat Softwareentwicklungs- und Softwareübertragungsprojekte betreut. Susan Kempe-Müller berät ferner beim Datenschutz und grenzüberschreitendem Datentransfer, sowohl konzernintern als auch, wenn es um Dritte geht.

Bei Unternehmenstransaktionen berät Susan Kempe-Müller regelmäßig zu geistigem Eigentum und Informationstechnologie. 

Kurzbiografie

  • Rechtsanwältin seit 2002
  • Universitäten Dresden, Freiburg und Marburg (Dr. iur.)
  • Anwaltskanzlei in Frankfurt am Main, 2002-2005
  • Anwaltskanzlei in London, 2001

Veröffentlichungen

  • Co-Autorin: Handbuch International Advertising Law, 2014

Above and beyond

Sie liest gern, nicht nur mit ihren drei Kindern; und sie wartet immer noch auf den ersten guten Roman zur deutschen Wiedervereinigung. Kultur ist für sie nicht nur Literatur und Musik, sondern auch Sport und interessantes Essen.