Steffen C. Hörner berät zu Fragen des Steuer- und Bilanzrechts.

Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die steuerliche Begleitung von Kapitalmarkttransaktionen, Finanzierungen, Unternehmenszusammenschlüssen und M&A-Transaktionen sowie die Beratung zu komplexen Fragen der laufenden Besteuerung. 

Zu seinen Mandaten zählen beispielsweise die Veräußerung der Hamburg Süd Gruppe durch die Dr. August Oetker KG an Maersk Line A/S, der Erwerb von Opel und Vauxhall durch Group PSA von General Motors und die Veräußerung von Schenck Process durch IK Investment Part-ners an Blackstone.

Herr Hörner berät zudem zu steuerlichen Fragen im Zusammenhang mit internen Ermittlungen und Compliance Mandaten und vertritt Mandanten in Betriebsprüfungen und finanzgerichtlichen Auseinandersetzungen.

Außerdem veröffentlicht und referiert er regelmäßig zu steuerlichen Themen. 

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2010
  • Steuerberater
  • Universität Heidelberg (Dr. iur.)
  • University of Connecticut
  • Anwaltskanzlei in London, 2014-2015

Veröffentlichungen

  • Kommentierung des § 4f EStG in: Frotscher/Geurts (Hrsg.), Kommentar zum Einkommenssteuer­gesetz (Loseblatt.), Haufe Verlag
  • Scheifele/Hörner, Neue formale Anforderungen an die Regelung der Verlustübernahme­pflicht in Gewinnabführungsverträgen, DStR 2013, 553-558