Ralf Willer vertritt Unternehmen in Rechtsstreitigkeiten vor staatlichen Gerichten, in Schiedsverfahren und bei der außergerichtlichen Streitbeilegung.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt auf vertrags- und gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten (einschließlich Post-M&A-Angelegenheiten) sowie auf Kartellschadensersatzverfahren. Darüber hinaus verfügt Ralf Willer über umfangreiche Erfahrungen in Investitionsschiedssachen.

Ralf Willer berät ferner in verschiedenen Bereichen des europäischen und deutschen Kartellrechts, einschließlich Missbrauchs- und Kartellverfahren, sowie zu Compliance und Internal Investigations.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2010
  • Avocat à la Cour (Paris)
  • Universität Potsdam (Dr. jur.)
  • Universität des Saarlandes
  • Universität Paris X (maîtrise en droit/licence en droit)
  • Schweizerischer Mittelständler Zürich/Novosibirsk, 2005-2007
  • Rechtsanwaltskanzlei New York, 2013-2014
  • Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Gesellschaftsrecht und Europäisches Zivilrecht, Universität Potsdam, 2007-2010

Veröffentlichungen

  • Hiding a Cartel's Traces – A Criminal Offence? A Comparative Review of Liability for Obstruction of Justice under German, French and US Law, in: Competition Law International Vol. 10 no. 2 (2014), 179-199
  • Gegenseitiges Vertrauen in die Rechtspflege der Mitgliedstaaten als hinreichende Bedingung für die Anerkennung von Entscheidungen nach der EuGVVO?, in: ZZP 2014, 99-124
  • Das selbstständige Beweisverfahren und die Grenzen richterlicher Beweisanordnungen, in: NJW 2014, 22-25
  • Die Onlineauktion unter falschem Namen und der Straftatbestand der Fälschung beweiserheblicher Daten i.S.d. § 269 StGB, NStZ 2010, 553-558
  • Die parallel debt als Sicherheitenträger, AcP Bd. 209 (2009), 807-839