Philipp Otto Neideck berät in- und ausländischen Mandaten in allen Bereichen des europäischen und deutschen Kartellrechts, insbesondere bei M&A-Projekten und Kartellschadens­ersatzklagen.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2016
  • Universität Heidelberg
  • University of Aberdeen (LL.M.)

Veröffentlichungen

  • Die Mitwirkung der Hauptversammlung bei der Ausübung der Personalkompetenz durch den Aufsichtsrat, Duncker & Humblot, 2015
  • Rückforderungsansprüche der Unternehmergesellschaft bei Verstoß gegen die Rücklagenverpflichtung, in: GmbHR 2010, 624  ff.
  • Abschlussgebühr in Höhe von einem Prozent der Bausparsumme in AGB zulässig, Anmerkung zu – XI ZR 3/10; BGH, Urteil vom 07.12.2010, in: LMK 2011, 317569 (zusammen mit A. Fuchs)