Martin Ulbrich berät vorwiegend bei nationalen und internationalen M&A-Projekten.

Er ist für Finanzinvestoren und Unternehmen auf Verkäufer- und Käuferseite in unterschiedlichen Transaktionsstrukturen, einschließlich Auktionsverfahren und Dual-Track Verfahren, tätig. Er hat zum Beispiel Robert Bosch beim Erwerb einer Beteiligung an Here International von Audi, BMW und Daimler, die Stahlgruber Otto Gruber AG beim Verkauf der Stahlgruber GmbH an LKQ, KKR beim Erwerb des Segments Verteidigungselektronik von Airbus, die Hypo Real Estate Holding AG bei der Reprivatisierung der Deutsche Pfandbriefbank AG, Direct Line bei der Veräußerung der deutschen und italienischen Aktivitäten, RWE bei der Veräußerung der DEA sowie Haniel bei der Veräußerung der Mehrheitsbeteiligung an Celesio begleitet.

Martin Ulbrich berät ferner zu gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen, insbesondere bei Umstrukturierungen. Er hat etwa die METRO GROUP bei der Konzernaufteilung betreut.