Marco Brand berät in- und ausländische Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute, Fondsinitiatoren und Investmentgesellschaften sowie Asset Manager zu Fragen des Investmentrechts, Bankaufsichtsrechts, Zahlungsdiensterechts, Kapitalmarktrechts sowie des Gesellschaftsrechts.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2014
  • Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Dr. jur.)

Veröffentlichungen

  • Der Organbesitz, Dissertation Tübingen, 2015
  • Besitz an dauerglobalverbrieften Aktien - zugleich ein Beitrag zur Lehre vom Besitz, ZBB 2015, 40-48
  • Gesellschafterdarlehen und Insolvenzstrafrecht, GmbHR 2015, 1125-1132 (zusammen mit Christian Brand)
  • Einwendungs- und Rückforderungsdurchgriff beim Finanzierungsleasing, JZ 2013, 273-280 (zusammen mit Thomas Finkenauer)
  • Die verpfändete Forderung als Gegenstand der privativen Schuldübernahme, JR 2012, 319-325
  • § 64 Satz 3 GmbHG im Spannungsfeld von aufsteigenden Kreditsicherheiten, ZIP 2012, 1010-1014
  • Insolvenzverursachungshaftung bei aufsteigenden Kreditsicherheiten, NZG 2012, 1374-1376
  • „Sanieren oder Ausscheiden“ in der Aktiengesellschaft, KTS 2011, 481-503
  • Die insolvenzrechtliche Führungslosigkeit und das Institut des faktischen Organs, NZI 2010, 712-717 (zusammen mit Christian Brand)