Malte Wundenberg berät in- und ausländische Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute sowie Asset Manager zu Fragen des Bankaufsichtsrechts und des Investmentrechts sowie der Compliance.

Ferner berät er zu kapitalmarktrechtlichen Fragen und Finanzierungsstrukturen, insbesondere im Zusammenhang mit Unternehmenskäufen.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2013
  • Diplom-Kaufmann
  • Bucerius Law School Hamburg (Dr. iur.)
  • Fernuniversität Hagen (Dipl.-Kaufmann)
  • Universität Mannheim
  • New York University
  • University of Cambridge

Veröffentlichungen

  • Compliance in Wertpapierfirmen (6. Kapitel), in: Veil, Rüdiger (Hrsg.), Europäisches Kapitalmarktrecht, 2. Aufl. 2014
  • Regulierung von Benchmarks (7. Kapitel), in: Veil, Rüdiger (Hrsg.), Europäisches Kapitalmarktrecht, 2. Aufl. 2014
  • Compliance und die prinzipiengeleitete Aufsicht über Bankengruppen, 2012
  • Englisches Kapitalmarktrecht, 2010 (zusammen mit Rüdiger Veil)
  • Perspektiven der privaten Rechtsdurchsetzung im europäischen Kapitalmarktrecht, ZGR 2015, 124-160
  • Prospektbefreiung gemäß § 4 Abs. 2 Nr. 3 WpPG bei Unternehmensübernahmen, WM 2008, 1285-1295 (zusammen mit Rüdiger Veil)
  • Möglichkeiten der Einführung einer Class Action im deutschen Kapitalmarktrecht, ZEuP 2007, 1097-1121
  • Eine Frage des Prinzips, in: Börsen-Zeitung vom 24.6.2015, 2