Lukas Ritzenhoff vertritt Unternehmen in Rechtsstreitigkeiten vor staatlichen Gerichten, in Schiedsverfahren und bei der außergerichtlichen Streitbeilegung.

Zudem berät er in- und ausländische Mandaten in allen Bereichen des europäischen und deutschen Kartellrechts. Er vertritt Unternehmen vor der Europäischen Kommission und dem Bundeskartellamt. Er berät ferner zu Missbrauchs- und Kartellverfahren, Compliance und Internal Investigations. Darüber hinaus ist er im Vergabe- und Beihilfenrecht tätig.

Er berät darüber hinaus in- und ausländische Mandanten bei internen Untersuchungen und zu Compliance-Projekten und ‑Prozessen. Dabei vertritt er die Unternehmen vor nationalen und ausländischen Behörden.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2014
  • Universitäten Passau und Münster
  • Bucerius Law School (Dr. iur.)

Veröffentlichungen

  • Das Beihilfe- und Vergaberecht in der Wirtschafts- und Finanzmarktkrise, Nomos, 2012
  • Mindestanforderungen an die finanzielle Leistungsfähigkeit in Vergabeverfahren, NZBau 2013, 151 (zusammen mit Jan D. Bonhage)
  • Aktuelles zur Durchsetzung des Kartellrechts in China: Rule of Law oder Rule by Law? NZKart 2014, 53
  • Legitimate Expectations in Reasonable Delay – Regional aid to Hotels in Sardegna, EStAL 4/2014, 729-734
  • Indirect Effect: Fine Calculation, Territorial Jurisdiction, and Double Jeopardy, Journal of European Competition Law & Practice (2015), Vol. 6, Issue 10, 691 et seqq.