Jan Krusche berät in- und ausländische Unternehmen der TMT-Branche in allen Fragen des Urheberrechts und des Gewerblichen Rechtsschutzes, sowie des Medienrechts und des Rechts der Informationstechnologie.

Er berät insbesondere Transaktionen mit einem Schwerpunkt mit IP/IT-Bezug.

Jan Krusche entwirft und verhandelt Lizenzverträge über Patente, Know-how, Marken und Software und ist darüber hinaus in streitigen Verfahren vor den Zivil- und Verwaltungs­gerichten mit besonderem Fokus auf der Medien- und Inter­net­regulierung tätig.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2016
  • Fudan-Universität Shanghai
  • Freie Universität Berlin (M.A. Sinologie)
  • Freie Universität Berlin und Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb (Dr. jur.)

Veröffentlichungen

  • DNA und ihre Verwendung als Gegenstand patentierbarer Erfindungen, 2019
  • Über Geschmack lässt sich streiten – zur urheberrechtlichen Schutzfähigkeit von Geschmack –, KUR 6/2018, 168 ff. (mit Cornelia Gersch)