Dirk Bliesener berät zum Bank- und Kapitalmarktrecht. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen im Bank- und Finanzaufsichtsrecht und der Finanzmarktregulierung sowie im Bereich Debt Capital Markets.

Dirk Bliesener berät Banken, Finanzinstitutionen, Versicherungsunternehmen und Asset Manager zu aufsichtsrechtlichen Themen von strategischer Bedeutung, insbesondere Umstrukturierungen, grenzüberschreitenden M&A-, Portfolio- und Kapitalmarkttransaktionen sowie aufsichtlichen Verfahren. Er ist auch als Berater und Experte für in- und ausländische Regierungen und Behörden tätig. In der Finanzmarktkrise hat er die WestLB AG und die Hypo Real Estate-Gruppe bei der Errichtung ihrer jeweiligen Abwicklungsanstalten beraten. Er hat in der Folge die Reprivatisierung der Deutsche Pfandbriefbank AG sowie die WestLB AG (heute Portigon AG) bei ihren umfassenden Absicherungs-, Umstrukturierungs- und Transformationsmaßnahmen betreut.

Im Bereich Debt Capital Markets berät Dirk Bliesener Emittenten, Banken und Investoren bei vielfältigen Kapitalmarkttransaktionen, insbesondere Anleihen, Debt Issuance Programme, Namensschuldverschreibungen, Schuldscheindarlehen, Commercial Paper, Pfandbriefe, Covered Bonds und strukturierte Finanzierungen sowie Verbriefungstransaktionen, Portfoliofinanzierungen und Repackagings.

Dirk Bliesener ist derzeit (seit 2014) Co-Managing Partner der Sozietät.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 1998
  • Attorney-at-Law (New York)
  • Maître en Droit (Paris)
  • Universitäten Tübingen, Bonn und Hamburg (Dr. jur.)
  • Université de Paris Panthéon-Sorbonne (Maîtrise en Droit)
  • Yale Law School (LL.M.)
  • Institut d‘Etudes Politiques de Paris (C.E.P.)
  • Anwaltskanzlei in New York, 1993-1994
  • Co-Managing Partner seit 2014

Veröffentlichungen

  • Mitherausgeber, Langenbucher/Bliesener/Spindler, Bankrechts-Kommentar, 2. Aufl. 2016, darin Kommentar zum Schuldverschreibungsgesetz (zusammen mit Hannes Schneider)
  • Legal Problems of Bail-ins under the EU’s proposed Recovery and Resolution Directive, in: Dombret/Kenadjian (Hg.), The Bank Recovery and Resolution Directive, 2013
  • Interventionsmechanismen nach dem deutschen Restrukturierungsgesetz, in: Kenadjian (Hg.), Too Big To Fail – Brauchen wir ein Sonderinsolvenzrecht für Banken?, 2011
  • Kreditsicherung und Kapitalmarktrecht, in: Lwowski/Fischer/Langenbucher, Das Recht der Kreditsicherung, 9. Aufl. 2011
  • Quelques Examples de Réponses à la Crise Financière et aux Difficultés des Entreprises dans Plusieurs Pays Européens, Cahiers de Droit de l’Entreprise 2009
  • Regulated Covered Bonds – Germany, in: Oxford Capital Markets Law Journal vol. 4 2009
  •  Änderung von Anleihebedingungen in der Praxis, Beiträge für Hopt 2008
  • Aufsichtsrechtliche Verhaltenspflichten beim Effektenhandel, 1998