Anja Balitzki berät in- und ausländischen Mandaten in allen Bereichen des europäischen und deutschen Kartellrechts, insbesondere bei M&A-Projekten. Sie ist auf die Koordinierung und Prüfung von Anmeldungen in Drittstaaten spezialisiert.

Sie berät ferner zu Missbrauchs- und Kartellverfahren, Compliance/​Internal Investigations, und zu Fragen des Tagesgeschäfts.

Kurzbiografie

  • Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Dr. iur.)
  • Universität Bremen
  • Rijksuniversiteit Groningen, Niederlande

*In Deutschland nicht als Rechtsanwältin zugelassen

Veröffentlichungen

  • Werbung mit ökologischen Selbstverpflichtungen, GRUR 2013, 670-675
  • Patente und technische Normen, Zugangsmöglichkeiten für Normnutzer, Marburg 2013
  • Merger control in Africa: COMESA Competition Commission under review, Concurrences Review N° 2-2014, Art. N° 65479, 237 ff.
  • Ein echter Europäischer Raum der Fusionskontrolle, ZWeR 1/2015 55-63
  • Mind the gap? An analysis from a German competition law perspective of the European Commission’s proposal to review non-controlling minority shareholdings under European merger control law, International Review of Intellectual Property and Competition Law, 2016, 47(5), 595-616 (zusammen mit Rhiannon Pugh).