Alexander Wellerdt berät in den Bereichen Bank- und Kapital­markt­recht sowie im Bank- und Finanzaufsichtsrecht.

Er begleitet Unternehmen und Banken bei Kapitalmarkttrans­aktionen, etwa bei IPOs und prospektpflichtigen Kapitalerhöhun­gen. Einen weiteren Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet die kapitalmarktbasierte Finanzierung über die Emission von Anleihen und strukturierten Anlageprodukten sowie die Beratung von Banken und Unternehmen zu Kreditfinanzierungen, Schuldscheindarlehen und anderen Finanzierungstransaktionen.

Im Bank- und Finanzaufsichtsrecht berät Alexander Wellerdt in- und ausländische Kredit- und Finanzdienstleistungs­institute zu Fragen des Investmentrechts, Bankaufsichtsrechts, Zahlungsdiensterechts und Kapital­markt­rechts. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Beratung zu innovativen Technologien im Finanzsektor (FinTech).

Alexander Wellerdt veröffentlicht regelmäßig zu regulierungsrechtlichen Themen und ist Lehrbeauf­tragter an der Universität Mannheim.

Kurzbiografie

  • Rechtsanwalt seit 2018
  • Secondment bei Morgan Stanley Europe 2019
  • Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Leuphana Universität Lüneburg (Dr. iur)
  • Leuphana Universität Lüneburg (LL.M.)
  • Lehrbeauftragter für Öffentliches Wirtschaftsrecht und Regulierungsrecht an der Leuphana Universität Lüneburg
  • Lehrbeauftragter für Regulierungsmanagement an der Universität Mannheim

Veröffentlichungen

  • Bail-in statt Bail-out – Das Zusammenwirken von MREL, TLAC und TLOF, WM 2020, 1856-1862
  • Bail-in – Externe Bail-in Implementierung von der Bekanntgabe der Abwicklungsanordnung bis zur Wiederaufnahme des Handels, BKR 2020, 112-117
  • Bail-in statt Bail-out – Institutsinterne Vorbereitung für die externe Umsetzung durch Mindestanforderungen zur Umsetzung eines Bail-in (MaBail-in), WM 2020, 164-169
  • Organisation der Regulierungsverwaltung, Dissertation, Springer, 2018
  • The Transformation of the European Central Bank – A Legitimacy Crisis: From Being the Anchor of Price Stability to being a ghost ship of the banking regulation; Korea Journal of Law and Legislation Vol. 7 No. 2, 2017, 71-104
  • Bail-in statt Bail-out – Die Abwicklung und Restrukturierung von Banken erfordert TLAC und MREL: Umsetzung durch ein Legislativpaket für die Bankenunion, BKR 2017, 363-367
  • Auf dem Weg zur Vollendung der Bankenunion – Vorschlag eines Legis­lativpakets zur Reform des Regulierungsrahmens für die Finanzmärkte, EuZW 2017, 172-176
  • Organisation of Banking Regulation, Springer, 2015